Aktuelles

hsd-luftaufnahme-campus-hochschule-duesseldorf

Publikation von Olaf Jandura und Yannik Maihoff zum Thema Medienregulierung und Publikumsanalyse erschienen

23.02.2024

Olaf Jandura, Leiter des Forschungsschwerpunkts Kommunikationsforschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, und sein Koautor Yannik Maihoff vom Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität haben im Herausgeberband "Regulierung, Governance und Medienethik in der digitalen Gesellschaft" aus der Buchreihe des Mediensymposiums einen Beitrag veröffentlicht..

HSD-Mensa-Wirtschaft-Studieren-Duesseldorf-Derendorf

Olaf Jandura bringt Expertise als Respondent bei NAPOKO-Nachwuchsgruppe in Bern ein

23.02.2024

Olaf Jandura, Leiter des Forschungsschwerpunkt Kommunikationsforschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, wurde kürzlich als Respondent bei der Nachwuchsgruppe NAPOKO (Nachwuchsgruppe politische Kommunikation) in der DGPUK im Vorfeld der Tagung "«Politik multimedial» Kanäle, Inhalte und Wirkungen politischer Kommunikation in (Bewegt)Bild, Ton und Text" in Bern tätig.

image00238

Olaf Jandura präsentierte Forschungsergebnisse zur journalistischen Qualität von Social-Media-Angeboten etablierter Medienmarken in Bern

07.02.2024

Auf der Jahrestagung "«Politik multimedial» Kanäle, Inhalte und Wirkungen politischer Kommunikation in (Bewegt)Bild, Ton und Text" der Fachgruppe "Politik und Kommunikation" der DGPuK in Bern präsentierte Olaf Jandura seine Forschungsergebnisse zum Vergleich der journalistischen Qualität traditioneller Angebote, Onlineangebote und Social-Media-Angebote etablierter Medienmarken unter dem Titel "Wie vielfältig sind Social-Media-Angebote etablierter Medienmarken?".

Wirtschaftswissenschaften Master Kommunikations Multimedia und Marktmanagement

Vortrag zur Bedeutung Raumsensitiver Analysen von Medienstrukturen

30.11.2023

Vom 12. bis 14. Oktober fand in Zürich das Mediensymposium 2023 zum Thema “Recht – Markt – Akteure – Gesellschaft” statt. Leitfrage des Symposiums war, wie die sich permanent verändernden Medienstrukturen so gestaltet werden können, dass die Medien und Journalismus ihr höchst relevante gesellschaftliche Funktion noch erfüllen können.